Ein Jahr Haft für Hundehalter

Nach Todesbiss

Ein Jahr Haft für Hundehalter

In Frankreich ist ein Hundehalter zu einem Jahr Gefängnis verurteilt worden, weil sein Rottweiler-Malinois-Mischling ein 19 Monate altes Kind zu Tode gebissen hatte. Der 62-Jährige musste die Haftstrafe sofort antreten, wie das Gericht in Bobigny nordöstlich von Paris am Donnerstag entschied. Zudem muss er je 20.000 Euro an Vater und Mutter des Kindes sowie 10.000 Euro an die Tante zahlen.

Kind zu Tode gebissen
Der Rottweiler-Malinois-Mischling hatte das Kind 2007 angefallen, als es mit seiner Mutter und seiner Tante in einem Gebäude vor dem Fahrstuhl wartete. Das Kind war am nächsten Tag seinen schweren Verletzungen erlegen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen