Erdrutsch lässt Intercity entgleisen

15 Verletzte

Erdrutsch lässt Intercity entgleisen

Nach einem Erdrutsch bei heftigen Regenfällen ist im deutschen Bundesland Rheinland-Pfalz ein Intercity mit etwa 800 Menschen an Bord am Sonntag entgleist. Der Lokführer erlitt einen Oberschenkelbruch, zehn Fahrgäste und vier Zugbegleiter kamen mit leichten Verletzungen davon, wie ein Sprecher der Bundespolizei mitteilte.

Starker Regen hatte Schlamm, Sand und Gestein auf die Gleise in dem engen Rheintal zwischen St. Goar und Fellen gespült. Das Geröll ließ die Lokomotive und vier Waggons aus den Gleisen springen. Die Wagen stürzten aber nicht um. Der Stromabnehmer der Lok wurde beschädigt, ebenso mehrere Meter Gleise. Die Höhe des Schadens sei noch nicht abzuschätzen.

Die linksrheinischen Gleise im Rhein-Hunsrück-Kreis zählen zu den meistbefahrenen Bahnstrecken Deutschlands. Die Bahnroute gilt zudem als eine der romantischsten im Land. Sie führt durch das Unesco-Welterbe Oberes Mittelrheintal und entlang zahlreicher Burgen und terrassierter Weinberge.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen