Rushdie appelliert an Anti-Mafia-Autor Saviano

Auswandern

© EPA

Rushdie appelliert an Anti-Mafia-Autor Saviano

Der britische Autor Salman Rushdie, der nach Erscheinen seines Romans "Die satanischen Verse" zehn Jahre lang im Verborgenen leben musste, hat sich mit dem von der Camorra bedrohten italienischen Schriftsteller Roberto Saviano solidarisch erklärt. Rushdie appellierte an Saviano, sich vor der Camorra zu schützen. Die neapolitanische Mafia sei gefährlicher als die Fatwa, mit der der iranische Ajatollah Khomeini im Jahr 1988 die Muslime aufgerufen hatte, Rushdie zu töten.

Neuer Wohnsitz sorgfältig wählen
Rushdie riet Saviano, Italien zu verlassen und sehr sorgfältig seinen neuen Wohnsitz zu wählen. Der Autor indischer Abstammung berichtete, er habe Saviano im April in New York kennengelernt. "Er ist ein sehr intelligenter Mann", sagte Rushdie.

Ministerpräsident Silvio Berlusconi hatte am Donnerstag an den Schriftsteller appelliert, sich von der organisierten Kriminalität nicht einschüchtern zu lassen und mit der Literatur seinen Kampf gegen die Mafia fortzusetzen. Berlusconi bekräftigte auch am Freitag seine feste Absicht, die organisierte Kriminalität zu bekämpfen. "Wir werden die Mafia in diesem Land ausmerzen. Wir müssen Süditalien von der Kriminalität befreien. Mit dem Innenministerium arbeiten wir an einer neuen Offensive gegen die Mafia, die wir bald vorstellen werden", so Berlusocni.

Mit "Gomorrha" ins Visier der Mafia
Der 29-jährige Saviano, der wegen seines Romans "Gomorrha" ins Visier der organisierten Kriminalität geraten ist, will Italien verlassen. Er fühle sich als Gefangener der Camorra, des neapolitanischen Arms der Mafia, die ihn zwinge, aus Sicherheitsgründen unter Polizeischutz zu leben. Der Fall des Schriftstellers, der mit seinem Roman über die Herrschaft der Camorra in Neapel zum Bestsellerautor wurde, sorgt in Italien für Aufsehen. Die Camorra habe noch vor Weihnachten einen Anschlag auf den Schriftsteller und die ihn bewachenden Polizisten geplant, berichteten italienische Medien. Der Autor lebt seit zwei Jahren unter Polizeischutz. Heute, Freitag, Abend nimmt Saviano für "Gomorrha" den Preis der Frankfurter Buchmesse für die beste internationale Literaturverfilmung entgegen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen