Todeskandidat begeht Selbstmord

USA

© AP

Todeskandidat begeht Selbstmord

Im US-Staat Texas haben sich innerhalb einer Woche zwei zum Tode verurteilte Mörder das Leben genommen. William Robinson erhängte sich am Freitag mit Hilfe eines Leintuchs in der Zelle einer psychiatrischen Anstalt, wie eine Gefängnissprecherin am Montag mitteilte. Robinson wartete wegen des Mordes eines Mannes 1985 auf seine Hinrichtung.

Zuvor hatte sich in der vergangenen Woche Jesus Flores das Leben genommen. Flores war wegen Mord an einem Hilfssheriff zum Tode verurteilt worden. Robinson ist der neunte verurteilte Todeskandidat, der sich seit der Wiedereinführung der Todesstrafe im dem US-Staat 1974 das Leben nahm.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen