US-Professor läuft Amok

3 Tote in Georgia

US-Professor läuft Amok

Großfahndung im US-Staat Georgia: Die Polizei suchte in der Nacht auf Sonntag nach einem Uni-Professor, der zuvor drei Menschen erschossen und zwei weitere verletzt haben soll. Nach Berichten örtlicher Medien ist die Ex-Frau des mutmaßlichen Täters unter den Opfern. Außerdem seien zwei Männer getötet worden - mit einem ihnen soll der Schütze kurz vor der Bluttat einen Streit gehabt haben.

Laienschauspieler
Die Schüsse fielen den Berichten zufolge während des Treffens einer Laienschauspieler-Gruppe in einem Theater in der Nähe des Campus der Universität von Georgia in Athens. Der Täter nahm demnach nicht an der Versammlung teil, tauchte aber plötzlich bewaffnet in Shorts und T-Shirt auf und eröffnete nach einem Wortgefecht mit einem der Anwesenden das Feuer. Einem Zeitungsbericht zufolge kehrte der Professor nach dem Amoklauf nach Hause zurück und gab seine zwei Kinder im Alter von acht und zehn Jahren zur Betreuung bei den Nachbarn ab.

Augenzeugen identifizierten den Mann als George Zinkhan, einen Marketing-Professor mittleren Alters. Auf der Webseite der Universität wurde zu größter Vorsicht beim Kontakt mit Zinkhan gewarnt, der über mehrere Waffen verfügen soll. Ein Kollege des Professors sagte dem Sender CNN, Zinkhan lehre seit zehn Jahren an der Uni. Er sei eine über die USA hinaus anerkannte Kapazität auf seinem Gebiet, manchmal etwas mürrisch und merkwürdig, "aber nie hätte man ihm so etwas zugetraut".

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen