Verseuchtes Fleisch: Dutzende Franzosen erkrankt

Gammelfleisch

© Carrefour

Verseuchtes Fleisch: Dutzende Franzosen erkrankt

Dutzende Franzosen sind erkrankt, weil sie anscheinend mit Coli-Bakterien verseuchtes Fleisch gegessen haben. Rund 2,5 Tonnen Gammelfleisch waren über die Supermarktketten Carrefour und Monoprix verkauft worden. Am Mittwoch gingen zahlreiche Anrufe besorgter Kunden bei den Supermärkten ein. 42 Käufer von verunreinigtem Faschiertem zeigten Krankheitssymptome wie Durchfall und Schwindel, darunter zwei schwangere Frauen.

"Wetter ist Schuld"
Das Fleisch sei wahrscheinlich beim Enthäuten der Tiere verseucht worden, erklärte die Großschlachterei Socapa. Die Felle der Schlachtrinder seien beim aktuellen Regenwetter mit Kot verschmutzt, sagte Socapa-Handelsdirektor Pierre-Yves Perrin dem "Parisien" (Mittwoch).

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen