226 Srebrenica-Opfer aus Massengrab geborgen

Kriegsverbrechen

© AFP

226 Srebrenica-Opfer aus Massengrab geborgen

In einem weiteren Massengrab unweit der einstigen bosniakischen (muslimischen) Enklave Srebrenica sind weitere 226 Massakeropfer exhumiert worden. Wie der Chef des Gerichtsmedizinerteams, Murat Hurtic, sagte, wurden im Massengrab in der Ortschaft Zeleni Jadar nur 34 komplette Skelette entdeckt, bei den restlichen fehlten einzelne Knochen, was davon zeuge, dass die Opfer ursprünglich anderswo begraben worden seien.

Es geht um das bereits dritte in Zeleni Jadar entdeckte Massengrab. Die bosnisch-serbischen Truppen haben nach der Einnahme der ostbosnischen Kleinstadt im Juli 1995 rund 8.000 Stadteinwohner ermordet. Die Hauptverantwortlichen für das Massaker, der frühere bosnisch-serbische Präsident Radovan Karadzic und sein Militärchef Ratko Mladic sind weiterhin auf der Flucht.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen