fernsehsender_ap

fernsehsender_ap_2

Demonstranten stürmten TV-Sender in Thailand

Mit Golfschlägern, Messern und Schusswaffen haben Regierungsgegner am Dienstag die Zentrale des staatlichen Fernsehsenders in Thailand gestürmt. Sie erzwangen für mehrere Stunden eine Unterbrechung des Programms, ehe die Polizei das Studio des Senders PBS räumte. Dabei wurden 50 bis 80 Demonstranten festgenommen.

Protesttag der Opposition
Die Besetzung des Fernsehsenders in Bangkok war Teil eines Protesttages der Volksallianz für Demokratie (PAD), an dem sich mehrere tausend Anhänger der Opposition beteiligten. Vor dem Regierungssitz und mehreren Ministerien versammelten sich rund 8.000 Demonstranten.

Sie hinderten die Mitarbeiter daran, zu ihren Arbeitsplätzen zu gelangen. "Die Regierung hat heute einen langen Feiertag", sagte einer der beiden PAD-Vorsitzenden, Sondhi Limthongkul.

Die Protestaktionen waren der jüngste Versuch der PAD, die Regierung von Ministerpräsident Samak Sundaravej zum Rücktritt zu zwingen. Die PAD sieht in Samak nur eine Marionette des ehemaligen Ministerpräsidenten Thaksin Shinawatra, der 2006 bei einem Militärputsch gestürzt wurde. Samak, dessen Partei die Parlamentswahl im Dezember vergangenen Jahres gewonnen hat, hat die Rücktrittsforderungen zurückgewiesen.

Foto: (c) AP

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen