ETA plant Anschläge auf  Hightech-Zug

Handbuch gefunden

ETA plant Anschläge auf Hightech-Zug

Die baskische Untergrundorganisation ETA ("Euskadi Ta Askatasuna"/Baskenland und Freiheit) plant nach einem Pressebericht Terroranschläge und Sabotageakte gegen die im Bau befindlichen Bahnstrecken für Hochgeschwindigkeitszüge AVE im spanischen Baskenland.

Die ETA-Führung habe den Mitgliedern der Organisation in einem Handbuch genaue Anweisungen gegeben, wie sie die Bauarbeiten behindern können, berichtete die Zeitung "El País" am Sonntag. Die Bahnlinien sollen die drei baskischen Metropolen Bilbao (Bilbo), San Sebastian (Donostia) und Vitoria (Gasteiz) mit Madrid sowie mit Frankreich verbinden.

Aus Unterlagen, die bei festgenommenen ETA-Terroristen sichergestellt worden seien, gehe hervor, dass die Separatistenorganisation die geplanten Anschläge mit dem "Schutz der Umwelt" rechtfertigen wolle, schreibt das Blatt. Dies wäre nicht das erste Mal, dass die ETA sich einen "grünen Anstrich" zu geben versucht. In den 70er Jahren hatte sie aus dem Widerstand von Teilen der Bevölkerung gegen den Bau eines Atomkraftwerks Kapital zu schlagen versucht. Das Kraftwerk wurde letzten Endes nicht gebaut.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen