In Hessen kommt rot-grün

Einigung

© Reuters

In Hessen kommt rot-grün

SPD und Grüne im deutschen Bundesland Hessen haben sich nach eigenen Angaben auf einen Koalitionsvertrag geeinigt. Derzeit würden die Vorstände und Fraktionen unterrichtet, teilten die Parteien im Freitag in Wiesbaden mit. Damit steht die Abwahl des nur noch geschäftsführenden CDU-Ministerpräsidenten Roland Koch bevor. Koch hatte bei der Landtagswahl Ende Jänner die Mehrheit verloren.

Unterstützung durch die Linkspartei
SPD und Grüne sind aber zum Regieren auf die Unterstützung der Linkspartei angewiesen. Dagegen hatte es zunächst starke Vorbehalte gegeben, weshalb sich die Regierungsbildung verzögerte. SPD-Chefin Andrea Ypsilanti hatte daher einen ersten Versuch zur Bildung einer Minderheitsregierung aufgegeben. Im hessischen Landtag haben CDU und SPD je 42 Sitze. Die FDP kommt auf 11, die Grünen auf neun und die Linkspartei auf sechs Sitze. Die Ergebnisse der Koalitionsverhandlungen sollen am Freitagnachmittag der Öffentlichkeit vorgestellt werden.

Parteitage von SPD und Grünen sollen den Koalitionsvertrag Anfang November billigen. Für Ypsilantis Wahl zur Ministerpräsidentin streben SPD und Grüne eine Sondersitzung des Landtages zwischen dem 4. und 7. November an.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen