Mehrere BBC-Reporter im Iran verhaftet

Spionage-Vorwurf

© APA

Mehrere BBC-Reporter im Iran verhaftet

Sie würden der Spionage verdächtigt. Aufgefallen seien sie, weil sie sich mit unterschiedlichen Namen in Hotels eingecheckt hätten, berichten israelische Medien am Montag unter Berufung auf iranische Medien, während die BBC sich in Schweigen hüllte.

Wie der israelische Rundfunk und andere israelische Medien meldeten, hätten die internationalen Medien diese Geschichte bisher nicht aufgegriffen, obwohl sie bereits 24 Stunden alt sei. Den Berichten aus dem Iran zufolge hätten die mutmaßlichen "Spione" die Unterstützung der britischen Botschaft in Teheran erhalten.

Die Verhaftung hatte Muhammad Karim Abedi, ein Abgeordneter und Mitglied des iranischen Außen- und Sicherheitsausschusses, in einem Interview mit der Iranischen Arbeiter Nachrichten Agentur (ILNA) verkündet. Die britischen Reporter seien nicht in den Iran gekommen, um zu berichten, sondern um Iraner für geheimdienstliche Agenturen zu rekrutieren. Der britische Sender BBC habe die Errichtung eines Spionagenetzwerks geplant, der iranische Geheimdienst sei diesen Plänen aber zuvorgekommen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen