Admiral Sportwetten

Was kommt nach Napolis One-Hit-Wonder?

Teilen

Im Vorjahr stürmte der SSC Napoli zum Meistertitlel, heuer sieht allles wieder nach einem Mailänder-Turiner Fernduell aus.

Es waren Bilder für die Ewigkeit, als die Stars des SSC Napoli im Vorjahr vor den heißblütigen Fans in Süditalien den Meister-Pokal in den Nachthimmel stemmten. Eine Titelverteidigung steht heuer allerdings in weiter Ferne.

Denn die ewigen Rivalen aus Mailand und Turin mischen in der Serie A wieder den Rest der Liga auf. Juventus Turin baute von 2012 bis 2020 mit neun Meistertiteln in Folge die Führung der ewigen Meister in der stolzen Fußballnation weiter aus. Mittlerweile hält man bei 36 Liga-Triumphen. 21 Scudettos hat die "alte Dame" mittlerweile gewonnen. Auf Platz zwei in der ewigen Tabelle lauern die beiden Mailänder Stadtrivalen AC und Inter mit jeweils 19 Titelgewinnen.

Arnautovic als Titel-Garant für Inter?

Vor allem der Champions-League-Vorjahresfinalist Inter Mailand ist ein absoluter Top-Favorit auf den großen Coup. Dabei will auch Marko Arnautovic ein Wörtchen mitreden. Der ÖFB-Rekordspieler gewann in der Saison 2009/10 mit den Nerazzurri bereits das Triple. Damals war er allerdings nur als Reservist im Einsatz. Heuer zählt er definitiv zum erweiterten Stammpersonal und konnte Ende des Jahres seinen Tor-Fluch beenden und erzielte seinen ersten Liga-Treffer für Inter bejubeln.

Die Qualitäten des 34-jährigen Wieners können am Ende der Saison den Unterschied machen, auch wenn er meistens nur als Joker eingesetzt wird. Für Inter wäre der erste Titel seit 2021 doppelt wichtig. Einerseits würde man gegenüber dem erbitterten Stadtrivalen AC Milan wieder die Nase vorne haben, andererseits gibt man die Hoffnung nicht auf, Juventus wieder näher zu kommen, auch wenn dann immer noch 16 Titel-Spielzeiten fehlen würden. Zumindest im Stadtduell würde es dann wieder spannend werden. Während in Turin (Juventus & FC Toriono) 43 Mal gefeiert wurde, hält Mailand bei 38 Scudettos.

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.