Baukosten im September 2,2 Prozent über Vorjahr: Anstieg beschleunigt

Artikel teilen

Der Anstieg der heimischen Baukosten im Wohnhaus- und Siedlungsbau hat sich im September etwas beschleunigt: Der Baukostenindex lag im Jahresabstand um 2,2 Prozent höher, im August waren es 2,0 Prozent Plus gewesen. Gegenüber dem Vormonat stieg der Index erneut um 0,1 Prozent, wie die Statistik Austria am Montag mitteilte.

Auch die Tiefbausparten zeigten im September einen weiteren Preisanstieg: Der Baukostenindex Straßenbau legte binnen Jahresfrist um 4,1 Prozent zu (nach +4,0 Prozent), und der Brückenbau wies ein Plus von 2,9 (2,7) Prozent auf. Der Anstieg der Baukosten im September war laut Statistik Austria weiterhin auf die Verteuerungen bei "Bitumen" (nur Straßen- und Brückenbau) sowie "Bituminöse Dichtungsbahnen" zurückzuführen. Auch Preiserhöhungen bei "Treibstoffen" hatten - im Tief- und im Hochbau - einen kostentreibenden Effekt im Bausektor.

Lesen Sie auch

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo