Die Lotterien mussten 2010 einen Gewinneinbruch hinnehmen.

Umsatz stabil

Gewinn der Lotterien eingebrochen

Der Jahresüberschuss ist um 10 Millionen Euro auf 35 Millionen abgesackt.

Wegen des Wirtschaftsabschwungs sind die Leute generell weniger zockfreudig, auch beim Lotto. Nach einem kräftigem Zuwachs im Krisenjahr 2009 von knapp 11 Prozent haben die Österreichischen Lotterien ihren Umsatz 2010 nur um 0,3 Prozent auf 2,64 Mrd. Euro gesteigert - ein neuerlicher Höchstwert. Der Jahresüberschuss ist von 44,52 auf 34,99 Mio. Euro abgesackt, das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit (EGT) von 56,58 Mio. auf 44,09 Mio. Euro.

Online-Glücksspiel und Automaten als Cash-Cow
Erneut profitierten die Lotterien im Vorjahr vom weltweiten Online-Gambling-Boom. Mit dem Internetportal win2day.at wurden 2010 Umsätze in der Höhe von 1,075 Mrd. Euro nach 1,070 Mrd. Euro 2009 hereingespielt. Dank neuer Spiele konnte die Anzahl der Registrierungen um mehr als zehn Prozent auf 515.000 User gesteigert werden, so Generaldirektorstellvertreter Friedrich Stickler in einer Aussendung am Freitag.  "Besonders erfreulich" habe sich dafür das Geschäft mit den 12 Automatencasinos WINWIN entwickelt, hier sei man umsatzmäßig um mehr als zehn Prozent auf knapp 400 Mio. Euro gewachsen.

Klassisches Lotto "6 aus 45" schrumpft

In ihrer zweitstärksten Sparte, dem klassischen Lotto "6 aus 45", musste das Unternehmen dagegen ordentlich Federn lassen: Der Umsatz ist von 601,3 auf 582,0 Mio. Euro geschrumpft. Auch EuroMillionen und Joker waren rückläufig, ebenso die Umsätze mit den Rubbellosen.

Spieler im Glück
2010 hat es die Glücksfee mit den Spielteilnehmern so gut gemeint wie noch nie: Die Lotterien schütteten insgesamt 1,96 Mrd. Euro an Gewinnen aus, im Jahr davor waren es 1,92 Mrd. Euro gewesen. Insgesamt wurden 47 Spielteilnehmer zu Millionären, das ist der höchste Wert seit 2002. Besonders spektakulär war der Gewinn eines Burgenländers, der mit EuroMillionen 46,3 Mio. Euro einsackte. Den höchsten Lottosechser erzielte ein Wiener, er gewann 8,9 Mio. Euro. Was die Entwicklung des Lotto-Jackpots betrifft, freuten sich dafür die Lotterien über eine gute Portion Glück, insbesondere im vierten Quartal.

Optimistischer Start ins Jahr 2011
Die erste Wochen des heurigen Jahres liefen ebenfalls positiv - dies vor allem dank einer günstigen Jackpotentwicklung bei Lotto sowie des nach wie vor anhaltenden Aufwärtstrends im Internet. Umsatzmäßig sei man derzeit "deutlich" über dem Vergleichszeitraum des Vorjahres. Wenn es bei den Lotterien gut läuft, freut sich auch der Finanzminister: Diesmal wurden 398 Mio. Euro an Steuern abgeführt, nach 421 Mio. Euro 2009.