Migranten: 3 Mrd. landen im Ausland

Geldflüsse

Migranten: 3 Mrd. landen im Ausland

Für ausländische Verwandte sind dies wichtige Einkünfte.

Österreich liegt innerhalb Europas bei den Rücküberweisungen von Migranten auf Platz 10, heißt es in einer Pressemitteilung des US-Zahlungsdienstleisters Western Union unter Berufung auf Weltbank-Zahlen. Weltweit liege Österreich demnach unter den Top 20. 2011 seien aus Österreich mehr als 4 Mrd. US-Dollar (2,99 Mrd. Euro) versendet worden.

Wichtiger Geschäftszweig
Weltweit seien 2012 Rücküberweisungen von 534 Mrd. US-Dollar versendet worden, ein Plus von 3,9 Prozent, schätzt die Weltbank. Laut dem aktuellen Migrations- und Entwicklungsbericht mit einem weiteren Anstieg von 6,9 Prozent gerechnet. Der Trend werde sich fortsetzen. An erster Stelle bei den Rücküberweisung liege in Europa die Schweiz, gefolgt von Deutschland. Weltweit führten die USA gefolgt von der Schweiz, Saudi Arabien und Russland.

Laut einer Weltbank-Erhebung verfüge auch einigen europäischen und zentralasiatischen Ländern nur knapp die Hälfte der Bevölkerung über ein Bankkonto verfüge. Im Kosovo seien es beispielsweise nur 44 Prozent, in Rumänien nur 45 Prozent. Diese beiden Länder seien neben der Türkei und Serbien unter den Hauptempfängerländern von Rücküberweisungen aus Österreich.