Pkw-Absatz in Europa stieg - in Österreich sank er

Der Pkw-Absatz in Europa ist im Jänner auf breiter Front gestiegen. In der Europäischen Union wurden im vergangenen Monat 935.640 Autos neu zugelassen, 5,5 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Wie die europäische Herstellervereinigung ACEA mitteilte, wuchsen in allen großen Märkten die Verkäufe.

Deutschland, Großbritannien und Spanien erreichten jeweils mehr als 7 Prozent Zuwachs, Frankreich schaffte immerhin ein knappes Plus von 0,5 Prozent. Rückgänge gab es nur in fünf von 28 EU-Ländern, am schlechtesten lief es in Österreich mit einem Minus von 13,6 Prozent.

Lesen Sie auch