US-Verbraucherpreise ziehen um 3,2 Prozent an

Die Verbraucherpreise in USA sind im April wie erwartet kräftig gestiegen. Sie kletterten um 3,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat, wie das Arbeitsministerium am Freitag in Washington mitteilte. Analysten hatten mit einem Anstieg von 3,1 Prozent gerechnet. Im März hatte die Jahresteuerung noch bei 2,7 Prozent gelegen. Im Vergleich zum Vormonat stiegen die Preise wie erwartet um 0,4 Prozent.

Lesen Sie auch