Liverpool Echo

buzz24

Mann sticht 22 Mal auf Mutter der Ex ein: Dann will er sie noch überfahren

Artikel teilen

Ein Mann stach 22 Mal auf die Mutter seiner Ex auf der Straße ein, bevor er versuchte, die 67-jährige Frau mit seinem Auto zu überfahren.

Das Opfer von Michael Moon wurde in das Krankenhaus von Aintree gebracht, nachdem der linke Arm teilweise amputiert war und der Knochen frei lag. Michael Moon randalierte unter dem Einfluss von Kokain und Wodka und amputierte dabei teilweise den Arm der Großmutter. Carmel Ratcliffe, 67, wich wie durch ein Wunder aus, als Moon mit seinem Auto auf sie zuraste, während sie noch ein acht Zentimeter langes Messer in ihrer Schulter stecken hatte.

Ein hilfsbereiter Nachbar, ein ehemaliger Sanitäter, sorgte für eine sofortige Behandlung von Frau Ratcliffe, die ihr das Leben rettete. Vor dem Liverpool Crown Court gab Moon Frau Ratcliffe die Schuld am Scheitern seiner Beziehung zu ihrer Tochter und an seinen Schwierigkeiten, mit dem gemeinsamen Kind Kontakt aufzunehmen. Die Beziehung des 39-Jährigen mit Leanne Finnegan endete vor drei Jahren, die beiden haben eine gemeinsame neunjährige Tochter.

Kurz nach 21 Uhr fuhr Moon zum Haus der Großmutter, nachdem er fast zwei Liter Wodka und mehr als ein halbes Gramm Kokain konsumiert hatte, und hupte, als er sie auf der Straße gehen sah. Als er sie auf der Straße gehen sah, hupte er, stieg aus dem Auto aus und stach achtmal auf Frau Ratcliffe in den Kopf und den Oberkörper ein. Nachdem sie gestürzt war, stach er 14 weitere Male mit einem 13-Zoll-Küchenmesser mit 8-Zoll-Klinge auf sie ein. Moon hupte und hielt neben ihr an, sprach kurz aus dem Fenster mit ihr und stieg dann mit einem großen Küchenmesser (13 Zoll, Klinge 8 Zoll) bewaffnet aus dem Auto.

Moon warf das Messer aus einer Entfernung von 1,5 m nach der Rentnerin, so dass es unter ihrem Schulterblatt stecken blieb. Frau Ratcliffe wird höchstwahrscheinlich bleibende Narben von dem Angriff haben.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo