Gonorrhoe

buzz24

Österreicher in Kambodscha mit Super-Gonorrhoe infiziert

Artikel teilen

Bei einem Österreicher wurde ein superresistenter Gonorrhoe-Stamm entdeckt, nachdem er ungeschützten Sex mit einer Sexarbeiterin gehabt haben soll.

Der Österreicher, der in den 50ern sein soll, hat sich nach einer Begegnung mit einer Sexarbeiterin in Kambodscha mit dem Super-Tripper-Stamm angesteckt.

Er hatte kein Kondom benutzt. Seit dem Ausbruch der Krankheit ist der Mann eine medizinische Seltenheit, da er einen Superstamm der sexuell übertragbaren Krankheit in sich trägt, der gegen die meisten gängigen Medikamente resistent zu sein scheint.

Ein Wissenschaftler, der mit der Erforschung des neuen Stammes betraut ist, sagte, dass dieser "eine große globale Bedrohung für die öffentliche Gesundheit" darstellen könnte. Bis zu 13 Medikamente wurden an dem Mann getestet, jedoch erfolglos. Ein Bericht legt dar, dass der Strang der Supergonorrhöe "ein Problem für die künftige Behandlung" der Krankheit darstellt.

Gonorrhoe kann bei betroffenen Männern ein brennendes Gefühl beim Pinkeln verursachen.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo