Pornhub-Dokumentation kommt nächsten Monat auf Netflix

Über Geschichte der Plattform

Pornhub-Dokumentation kommt nächsten Monat auf Netflix

Teilen

Die Videoplattform für Erwachsene hatte im Laufe der Jahre alles andere als eine ruhige Geschichte.

Seit seiner Gründung im Jahr 2007 hat Pornhub den Aufstieg von nutzergenerierten Inhalten für Erwachsene ermöglicht, die nun auf anderen, neueren Plattformen wie OnlyFans in den Mainstream vorgedrungen sind. Der Dokumentarfilm von Alex Gibney's Jigsaw Productions wird sich auch mit den jüngsten Gegenreaktionen befassen.

Dazu gehören Vorwürfe, dass die Website im Zuge der Revolutionierung des Pornovertriebs eine Plattform für "nicht-einvernehmliches Material und Menschenhandel" geschaffen hat.

Letztes Jahr haben Visa und Mastercard ihre Anzeigen auf Pornhub gestoppt. Die Entscheidung, die Beziehungen zu dem Unternehmen zu beenden, kam, nachdem in einem Gerichtsverfahren behauptet wurde, dass die Muttergesellschaft MindGeek Kinderpornografie verbreitet hätte.

Als Reaktion auf diese Anschuldigungen sagte MindGeek, dass sie unbegründet seien und dass die Plattform "die umfassendsten Sicherheitsvorkehrungen in der Geschichte der nutzergenerierten Plattformen" eingeführt habe.

Der 93 Minuten lange Dokumentarfilm wird ab dem 15. März auf Netflix zu sehen sein.

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo