SWNS

Frau lies sich nicht impfen

Schwangere fällt mit Covid ins Koma – an dem Tag, an dem sie heiraten sollte

Teilen

Georgia Macey, 30, erkrankte vor der Geburt ihres Kindes an Covid. Ausgerechnet an ihrem geplanten Hochzeitstag fiel die Frau ins Koma.

Im siebenten Schwangerschaftsmonat wurde die 32-Jährige positiv auf das Coronavirus getestet. Georgia Macey beschloss schon vorher, sich aufgrund „verwirrender Ratschläge“ nicht gegen das Coronavirus impfen zu lassen. Stattdessen beschloss sie, "extrem vorsichtig" zu sein und sich zu Hause mit ihrem Verlobten abzuschirmen. Nachdem sie jedoch mit dem Virus infiziert war, verschlechterte sich ihr Zustand dramatisch, sodass ihr Arzt rieten ein Spital aufzusuchen.

Nach einer Nacht im Krankenhaus erhöhte sich die Herzfrequenz ihres ungeborenen Kindes rapide. Aus Sorge um die Gesundheit des Babys beschlossen die Ärzte, Georgias Tochter per Notkaiserschnitt zu entbinden. Es war eine Frühgeburt um sechs Wochen. Doch es kam noch schlimmer. Macey musste aufgrund ihres schlechten Zustandes ins künstliche Koma versetzt werden., an dem Tag, an dem ihre Hochzeit hätte stattfinden sollen. Erst nach zehn Tagen konnte die Frau wieder aus dem Koma geholt werden, um ihr Baby zum ersten Mal zu Gesicht zu bekommen. "Ich war so erleichtert, als ich Elizas kleinen Schrei hörte. Ich wusste, dass sie lebt, aber ich konnte sie nicht halten, weil ich Covid hatte und wir nicht wollten, dass sie sich ansteckt. Ich konnte sie kaum sehen, bevor sie weggebracht wurde, es war furchtbar", so die Mutter.

SWNS
© SWNS

Über ihre abgesagte Hochzeit sagte sie: "Es war niederschmetternd, mein Verlobter kam mich im Krankenhaus in seinem Hochzeitsanzug besuchen, aber mir ging es einfach nicht besser, und ich musste an ein Beatmungsgerät angeschlossen werden. Es sollte einer der glücklichsten Tage meines Lebens werden, aber man sagte mir, ich müsse ins Koma versetzt werden und ich wüsste nicht, ob ich jemals wieder aufwachen und meine Tochter wiedersehen würde," so Macey.

SWNS
© SWNS

Erst fünf Wochen nach der Geburt konnte die Mutter ihr Kind erstmals in den Armen halten.

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo