Tönnies

Schlachtereibetrieb Tönnies

400 Corona-Infizierte in Fleischfabrik

Obwohl alle Kontaktpersonen vorsorglich in Quarantäne geschickt worden seien, habe es weitere Infektionen gegeben.

Deutschland. Sorge um neuen Corona-Cluster in Deutschland: Allein seit Anfang der Woche steckten sich 400 Mitarbeiter des Schlachtereibetriebs Tönnies in Rheda-Wiedenbrück mit dem Coronavirus an. Insgesamt wurden 500 Personen getestet – von den bis jetzt vorliegenden Ergebnissen sind 400 Corona-positiv. Weitere Ergebnisse stünden auch noch aus, wie "Westfalen-Blatt" und die "Neue Westfälische" berichten.
 
Am Dienstag hatte das Unternehmen noch von 128 Infizierten gesprochen und Maßnahmen zugesagt um die Ausbreitung des Virus einzudämmen. Mittwochnachmittag wollten der Kreis Gütersloh und Tönnies bei einer Pressekonferenz über das Geschehen informieren. Das NRW-Gesundheitsministerium kündigte zudem an, im Gesundheitsausschuss des Landtages ausführlich zu informieren.
 
Der Landrat des Kreises Gütersloh, Sven-Georg Adenauer, zeigte sich schockiert über den sprunghaften Anstieg: „Die Firma muss ihre Produktion runterfahren, soweit es eben geht“, sagte der CDU-Politiker der "Neuen Westfälischen".


OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten