Studenten sollen jetzt bei der Ernte helfen

Für Geld und ECTS-Punkte

Studenten sollen jetzt bei der Ernte helfen

Studenten können nicht nur Geld verdienen, sondern bekommen dafür sogar ECTS-Punkte.

Die aktuelle Corona-Krise trifft auch die heimischen Bauern. Weil ausländische Arbeitskräfte wegen der geltenden Reisebeschränkungen ausfallen, sucht man nun dringend Erntehelfer. Dabei könnten nun immer mehr Studenten aushelfen. Dafür gibt es jetzt sogar eine Vereinbarung zwischen Universitäten und den Ministerien.
 

Sogar als Praktikum anrechenbar

Studenten, die auf dem Feld mithelfen, bekommen nicht nur Geld (laut Kollektivvertrag sind dies 1.500 Euro brutto), sondern auch ECTS-Punkte für ihr Studium. Manche Unis erkennen das Ernten sogar als Pflichtpraktikum an.
 
Thomas Klemm, Rektor an der VetMed, sagt gegenüber Ö3. "Wir haben dafür eine eigene Lehrveranstaltung unter dem Titel Hilfe für die Landwirtschaft gebastelt, für die die Studierenden pro Woche freiwilliger Hilfe 2 ECTS angerechnet bekommen“
 
Viele Studenten haben derzeit finanzielle Probleme, da sie ihrer Arbeit (beispielsweise in der Gastronomie) nicht mehr nachgehen können. Interessierte können sich nun als Erntehelfer hier anmelden. 

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten