Impfpass

Schon Tausende im Umlauf

Alarm um gefälschte Impfpässe

Das Land wird regelrecht von falschen Corona-Impfpässen überschwemmt.  

Bei den Sicherheitsbehörden herrscht Alarmstufe Rot: Inzwischen sind gefälschte Corona-Impfpässe leichter zu besorgen, als Billig-Zigaretten aus Tschechien. Im Internet kosten die Corona-Dokumente nur noch 60 Euro. Und schlimmer noch: Die mitgelieferten QR-Codes fürs Handy - der grüne Impfpass -ist als Fälschung kaum noch zu erkennen.

Auf der Social-Media-Plattform Telegram sollen inzwischen 2.500 unterschiedliche Gruppen die gefakten Impfausweise anbieten. Sie sind dort leichter zu bestellen als früher Kleidung beim Otto-Versand. 60 Euro kosten die Ausweise, die mit Bitcoin oder via PayPal bezahlt werden müssen. Inklusive gefälschter Stempel, Unterschriften und Impfstoff-Marken.

Auch wenn immer wieder gefälschte Dokumente auff liegen, das Gros ist im Umlauf. Selbst die Strafandrohung für Urkundenfälschung mit bis zu einem Jahr Haft scheint nicht abzuschrecken.  



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten