Mexikaner als Senioren verkleidet

Zwei Männer in Mexiko aufgeflogen

Als alte Männer verkleidet, um Impfung zu bekommen

In Mexiko haben sich zwei junge Männer die Haare und die Augenbrauen weiß gefärbt, um sich eine Corona-Impfung zu erschleichen. Sie sind aufgeflogen.

Kreative Schwindler: In Mexiko haben sich zwei junge Männer (30 und 35) als Senioren verkleidet, um so an eine Corona-Impfung zu kommen. Dazu hatten sich die beiden die Haare und die Augenbrauen weiß gefärbt. Danach sind sie mit gefälschten Ausweisen zu einer Impfstation in Mexiko-Stadt gekommen - und wurden tatsächlich geimpft.

 

Darum sind sie aufgeflogen

Doch die beiden flogen kurz darauf auf. Der Grund: Ihre Stimmen hörten sich offenbar zu jung an. Die Schwindler wurden festgenommen. Nun wird wegen Ausweisfälschung gegen sie ermittelt.

 

Langsames Impfen in Mexiko

In Mexiko werden derzeit nur Angestellte im öffentlichen Gesundheitswesen, Lehrer und Menschen ab 60 Jahren geimpft. Derzeit wurden in Mexiko etwa 9,7 Millionen Dosen verimpft. 1,3 Millionen Menschen (etwa 1 Prozent der Bevölkerung) sind vollständig geimpft. Mexiko ist weltweit auf Platz drei, wenn es um die Anzahl an Corona-Toten geht. Nur die USA und Brasilien haben mehr Tote.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten