Anschober: 'Haben Ziele des Lockdowns erreicht'

Zahlen sinken

Anschober: 'Haben Ziele des Lockdowns erreicht'

Die Lage bleibe aber erst. 'Die nächsten vier Wochen bringen Weichenstellung'

Gesundheitsminister Rudolf Anschober zeigt sich mit der Wirkung des Lockdowns zufrieden. „Der ab 3.11. rasch verwirklichte Teil-Lockdown hat die Entwicklung schrittweise stabilisiert, der zwei Wochen später fixierte harte Lockdown hat die Trendumkehr bewirkt und für einen schrittweisen Rückgang gesorgt – langsamer als beim ersten Lockdown, aber wirksam“, so der Grünen-Politiker in einer Aussendung.
 

Lage bleibt ernst

„Seit 22.11. liegt die Zahl der täglichen Neugenesenen über der Zahl der täglichen Neuinfektionen. Die Zahl der aktiven Fälle ist seit dem 14.11. von 77.130 auf heute 47.491 gesunken. Klar ist der Trend auch in den vergangenen 7 Tagen: Die Zahl der aktiven Fälle ist um 23 Prozent, die Zahl der Hospitalisierungen um fast 10 Prozent, die Zahl der Personen in Intensivbetreuung um 6 Prozent gesunken“, so Anschober weiter. „Damit haben wir die Ziele des Lockdowns erreicht und wir rechnen damit, dass sich dieser Effekt noch rund zwei Wochen fortsetzen wird.“
 
Der Gesundheitsminister bezeichnet die Lage aber weiterhin als „sehr ernst“. „Die Lage auf den Intensivstationen ist noch nicht entschärft und auch die Zahl der Todesfälle ist viel zu hoch. Eine Weichenstellung bringen daher nun die nächsten vier Wochen: Die Einkaufstage und die Feiertage sind nach dem Ende des Lockdowns ein Risiko. Genau in dieser Phase müssen wir uns sehr vorsichtig verhalten“
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten