Arianna (†46): 'Wenn alles vorbei ist, ladet mich zum Abendessen ein'

Eines der jüngsten Corona-Opfer Italiens

Arianna (†46): 'Wenn alles vorbei ist, ladet mich zum Abendessen ein'

Das tragische Schicksal eines der jüngsten Coronavirus-Opfers Italiens.

"Wenn alles vorbei ist, ladet mich zum Mittag- oder Abendessen ein", schrieb die 46-jährige Italienerin vor nur drei Tagen auf der Social-Media-Plattform Facebook. Dass sie ihre Liebsten nie mehr wieder sehen würde, dachte zu diesem Zeitpunkt niemand.

Denn Arianna Busetto ist eines der jüngsten italienischen Todesopfer, die das Coronavirus forderte. Die junge Frau wurde vor nur wenigen Wochen mit ersten Symptomen ins Krankenhaus eingeliefert, wo sie nun starb - Ärzte konnten nichts mehr für die erst 46-Jährige tun.

Das Abendessen erlebte sie nicht mehr

"Wir haben erst letzte Woche noch miteinander geschrieben", sagt einer ihrer ehemaligen Kollegen im Interview mit italienischen Medien. "Wir haben noch ausgemacht, sobald alles vorbei ist, treffen wir uns und gehen gemeinsam Abendessen." Doch zu diesem Abendessen kam es nicht mehr. 

Arianna lebte und arbeitete in Viadana, einer Stadt in Norditalien, dem am stärksten vom Coronavirus betroffenen Gebiet Italiens. 6.078 Todesopfer hat das Virus mittlerweile in Italien gefordert - 63.900 Personen wurden positiv getestet. 



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten