Beispielbild für Österreich im E-Vergleich bei Corona-Virus Neuinfektionen

Person war in Öffis unterwegs

Bewohner von Flüchtlingsunterkunft in OÖ positiv auf Corona getestet

Mitbewohner bereits getestet - Person war in Öffis der Strecke Naarn-Linz und retour unterwegs.

Perg. Unter den 60 Neuinfektionen mit dem Coronavirus in Oberösterreich mit Stand Freitag hat sich auch ein Bewohner aus einem Quartier der Grundversorgung in Naarn (Bezirk Perg) befunden. Alle 30 Mitbewohner der Flüchtlingsunterkunft befinden sich bereits in Quarantäne und wurden auch schon getestet, informierte der Krisenstab am Nachmittag.
 
Zugleich rief der Krisenstab wegen dieser positiv getesteten Person die Mitfahrenden auf den Linien der Strecke Naarn-Linz (WIFI) und retour auf, ihren Gesundheitszustand zu beobachten. Betroffen sind Passagiere, die am 13. und 14. Juli die öffentlichen Verkehrsmittel dort benutzten.
 
Konkret geht es um folgende Verbindungen: 13. Juli, Abfahrt 7.44 Uhr mit dem Bus von Naarn nach Mauthausen, weiter um 8.00 Uhr mit dem Zug von Mauthausen nach St. Valentin, dort Umstieg um 8.17 Uhr in den Zug nach Linz Hauptbahnhof und ab 8.35 Uhr mit der Straßenbahn zum WIFI. Die Rückfahrt war um 13.30 Uhr mit dem Bus 27 von Linz Hauptbahnhof zum Chemiepark Linz und dann um 13.55 Uhr mit dem Bus 389 vom Chemiepark nach Naarn.
 
Für den 14. Juli gilt dies in der Früh für die gleiche Verbindung von Naarn nach Linz, auf dem Rückweg sind betroffen: Railjet von Linz Hauptbahnhof nach St. Valentin um 11.30 Uhr, von dort der Regionalzug nach Perg Schulzentrum um 11.50 Uhr und dann der Bus 373 nach Naarn, Abfahrt 12.36 Uhr.


OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten