Coronavirus: Das sind die sichersten Bezirke Österreichs

Hier gibt es die wenigsten Fälle

Coronavirus: Das sind die sichersten Bezirke Österreichs

Artikel teilen

Hier werden derzeit am wenigsten Neuinfektionen gemeldet.

Bisher gab es in Österreich 316.581 positive Testergebnisse. Mit heutigem Stand (11. Dezember 2020, 09:30 Uhr) sind österreichweit 4.289 Personen an den Folgen des Corona-Virus verstorben und 273.503 sind wieder genesen. Derzeit befinden sich 3.651 Personen aufgrund des Corona-Virus in krankenhäuslicher Behandlung und davon 572 der Erkrankten auf Intensivstationen.

Trotz nach wie vor hohen Neuinfektionszahlen österreichweit (fast 3.000 neue Fälle binnen 24 Stunden), gibt es auch Bezirke, in denen die Zahlen besonders niedrig sind. Im burgenländischen Rust zum Beispiel wurde in den letzten sieben Tagen nur eine Person mit Corona gemeldet. In drei österreichischen Bezirken ist die 7-Tages-Inzidenz pro 100.000 Einwohner derzeit unter 100. 

Corona: Das sind die sichersten Bezirke Österreichs

In diesen Bezirken ist die 7-Tages-Inzidenz am niedrigsten:

  • Rust, Burgenland: 50,5
  • Mistelbach, Niederösterreich: 68,8
  • Hollabrunn, Niederösterreich: 74,5
  • Oberpullendorf, Burgenland: 101,6
  • Tulln, Niederösterreich: 102,3
  • Eisenstadt-Umgebung, Burgenland: 104,1
  • Krems an der Donau, Niederösterreich: 107,8
  • Gänserndorf, Niederösterreich: 108,8
  • Neusiedl am See, Burgenland: 126,7
  • Korneuburg, Niederösterreich: 127,1
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo