Coronavirus: Nur noch in vier Bundesländern Intensivpatienten

Entwicklungen bleiben stabil

Coronavirus: Nur noch in vier Bundesländern Intensivpatienten

Die aktuellen Zahlen: Bisher 16.539 Erkrankte, 641 verstorben und 15.138 wieder genesen. 139 Erkrankte hospitalisiert, davon 31 auf Intensivstation.

Mittlerweile sind in Österreich nur mehr 679 Menschen aktiv an Corona erkrankt nur mehr 139 davon müssen im Spital behandelt werden. Bisher gab es in Österreich 16.539 positive Testergebnisse. Mit heutigem Stand sind österreichweit 641 Personen an den Folgen des Corona-Virus verstorben und 15.138 sind wieder genesen.
 

Burgenland, Kärnten, Oberösterreich, Salzburg und Vorarlberg ohne Intensiv-Patienten

 

Inzwischen hat sich die Lage soweit stabilisiert, dass es nur mehr in vier der neun Bundesländer Corona-Patienten auf einer Intensivstation gibt. Laut Information des Gesundheitsministeriums befinden sich im Burgenland, in Kärnten, Oberösterreich, Salzburg und Vorarlberg keine Corona-Erkrankten mehr in intensiv-medizinischer Behandlung. Die bundesweite Gesamtzahl der Corona-Patienten in Intensivbehandlung hat sich am Wochenende um eine Person auf 31 erhöht.
 
Insgesamt sind mittlerweile in Österreich 640 Menschen am Corona-Virus verstorben (weltweit sind es bereits 342.000 Todesfälle).

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten