Das sind die neuen Corona-Hotspots Österreichs - Bezirk Rohrbach in Oberösterreich

Die schlimmsten Bezirke

Das sind die neuen Corona-Hotspots Österreichs

In diesen Bezirken explodieren die Corona-Zahlen derzeit völlig.

Innerhalb nur einer Woche sind in Österreich 30.208 aktive Coronavirus-Fälle dazugekommen. Im Spital werden derzeit 2.755 Covid-Patienten behandelt, 473 Patienten liegen auf der Intensivstation. 230 Menschen sind in der vergangenen Woche an den Folgen ihrer Covid-Erkrankung verstorben. Gestern wurden 6.120 neue Fälle registriert. Allein in 24 Stunden mussten 299 Covid-Erkrankte im Krankenhaus aufgenommen werden. 45 verstarben. Negative Spitzenreiter im Infektionsgeschehen sind weiterhin Oberösterreich und Tirol.
 
Bezirk Rohrbach in Oberösterreich steht ganz oben bei den neuen Corona-Hotspots. Hier wurden in den vergangenen 7 Tagen 1.088 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner registriert. Dahinter folgen Schwaz (Tirol) sowie die oberösterreichischen Bezirke Schärding, Eferding und Urfahr-Umgebung. Die Lage in Wien hat sich unterdessen stabilisiert – die Bundeshauptstadt gehört mit einer 7-Tages-Inzidenz von 251 inzwischen zu den sichersten Gegenden Österreichs.

Die neuen Corona-Hotspots Österreichs

Rohrbach: 1088 (Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den letzten 7 Tagen)
Schwaz: 1064
Schärding: 1052
Eferding: 1049
Urfahr-Umgebung: 938
Ried im Innkreis: 932
Freistadt: 926
Steyr-Land: 868
Dornbirn: 859
Sankt Johann im Pongau: 845
Jennersdorf: 801
Tamsweg: 800
Perg: 790
Grieskirchen: 774
Bregenz: 722
Kirchdorf an der Krems : 696
Vöcklabruck: 682
Scheibbs: 645
Güssing: 642
Steyr: 633


OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten