KAISER-FRANZ-JOSEF-SPITAL Corona in Wien

Insgesamt 677 Erkrankte

Dramatischer Anstieg: Erstmals wieder mehr als 100 Neuinfektionen

Gleich 107 Neuinfektionen in 24 Stunden.

Nach längerer Zeit ist die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus in Österreich am Mittwoch auf über 100 gestiegen. Der Löwenanteil der 107 Erkrankungen (Stand 9.30 Uhr) entfiel laut Innenministerium mit 61 auf Oberösterreich, wo die Landesregierung am Vormittag bei Pressekonferenzen über die neue Entwicklung informieren wollte.
 
Die Neuinfektionen teilen sich auf die Bundesländer Österreichs wie folgt auf:
Burgenland: 1
Kärnten: 0
Niederösterreich: 7
Oberösterreich: 61
Salzburg: 2
Steiermark: 9
Tirol: 3
Vorarlberg: 0
Wien: 24
 
Mit 24 Neuinfektionen lag Wien auf Platz zwei, gefolgt von der Steiermark mit neun und Niederösterreich mit sieben. Aus Tirol wurden drei Erkrankungen, in Salzburg zwei und im Burgenland eine gemeldet.
 
 Bisher gab es in Österreich 17.873 positive Testergebnisse. Mit heutigem Stand sind österreichweit 705 Personen an den Folgen des Coronavirus verstorben und 16.497 wieder genesen. Aktuell befanden sich 74 Personen aufgrund des Corona-Virus in krankenhäuslicher Behandlung und davon neun auf Intensivstationen.
 

© oe24
Dramatischer Anstieg: Erstmals wieder mehr als 100 Neuinfektionen
× Dramatischer Anstieg: Erstmals wieder mehr als 100 Neuinfektionen

Anschober: Fokus der Neuerkrankungen in Oberösterreich

Der Fokus der Corona-Neuerkrankungen in Österreich liegt derzeit in Oberösterreich, sagte Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) am Mittwoch in einer Pressekonferenz. In Oberösterreich habe sich die Zahl der Erkrankungen innerhalb von 24 Stunden um 2,48 Prozent erhöht.
 
 In Gesamtösterreich war die Anzahl der aktiv Erkrankten hingegen nur um 0,6 Prozent gestiegen, sagte Anschober weiter. Die Zahl der Neuinfektionen war mit 107 am Mittwoch erstmals seit Wochen wieder dreistellig. Derzeit verzeichnet man 677 aktiv Erkrankte.
 

Sieben neue Coronavirus-Fälle in Niederösterreich

In Niederösterreich ist die Zahl der Coronavirus-Fälle am Mittwoch um sieben auf 3.011 geklettert. 96 Patienten waren nach Angaben des Sanitätsstabs aktuell erkrankt. Insgesamt 2.811 Personen galten als genesen, um zwei mehr als am Dienstag, 110.816 Testungen wurden bisher durchgeführt. Im Bundesland wurden 104 Todesopfer im Zusammenhang mit Covid-19 beklagt.
 

18 Infizierte in Tirol

 In Tirol sind von Dienstagabend bis Mittwochvormittag zwei weitere Corona-Infizierte hinzugekommen. Damit waren im Bundesland insgesamt noch 18 Personen erkrankt, teilte das Land mit. 3.445 Menschen galten bereits wieder als genesen. In den Krankenhäusern wurden vorerst noch zwei mit dem Virus Infizierte behandelt, auf den Intensivstationen befand sich kein Corona-Patient mehr.
 
Die meisten Infizierten wies die Landeshauptstadt Innsbruck mit neun auf. Drei Bezirke - Innsbruck-Land, Kitzbühel und Reutte - waren Corona frei. 108 Menschen starben in Tirol bisher mit oder an Covid-19. Seit über einem Monat verzeichnete man keinen weiteren Todesfall. 85.674 Testungen wurden bisher in Tirol durchgeführt.
 


OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten