FPÖ-Mandatar bei "Corona-Party": Polizei stoppte Feier

coronavirus

FPÖ-Mandatar bei "Corona-Party": Polizei stoppte Feier

FPÖ-Landtagsabgeordneter feierte trotz Ausgangsbeschränkungen mit drei anderen Personen in einem Vereinslokal - Alle vier werden angezeigt.

Heiligenkreuz am Waasen. Die Polizei hat am Samstagabend eine "Corona-Party" in Heiligenkreuz am Waasen (Bezirk Leibnitz) beendet. Nach einer anonymen Anzeige ertappten die Beamten vier Männer im Alter von 26 bis 37 Jahren in einem Vereinslokal. Bisher wurden in der Steiermark wegen Verletzungen der Ausgangsbeschränkungen 378 Anzeigen erstattet, hieß es in einer Aussendung.

Unter den Partygästen, die Musik spielten und Pizza bestellten, war auch der FPÖ-Landtagsabgeordnete Gerhard Hirschmann wie "Kleine Zeitung" schreibt. Er habe sich für den Vorfall entschuldigt. 

© FPÖ
FPÖ-Mandatar bei
× FPÖ-Mandatar bei
Die Anzeige wegen Lärmerregung war am Samstag um 17.30 Uhr bei der Polizei eingegangen. Als die Polizisten bei dem Lokal ankamen, wollte ein Mann genau in diesem Moment das Gebäude verlassen, um bestellte Pizzen abzuholen. Als der 26-Jährige die Polizisten sah, drehte er jedoch sofort um, versperrte die Tür von innen und drehte das Licht sowie die Musik ab.
 
Erst nach einiger Zeit stellten sich die Partygäste der Polizeikontrolle. Die Steirer gaben an, sich nur getroffen zu haben, um das Instandsetzen von Tennisplätzen zu besprechen. Alle vier werden angezeigt.

Verein distanziert sich

Der Vorstand des Tennisvereines, in dessen Vereinslokal die Corona-Party stattgefunden hatte, distanzierte am Sonntagnachmittag "ausdrücklich von den Vorkommnissen". Jedes Vereinsmitglied besitze einen Schlüssel zu den Clubräumlichkeiten, in denen im Winter aber sowieso der Betrieb eingestellt sei - man will nun als Reaktion auf den Vorfall "Maßnahmen treffen".
 
"Wir hoffen, dass durch die Dummheit Einzelner nicht eine ganze, unbeteiligte Vereinsgemeinschaft zerstört wird, und dürfen wiederholt unser Bedauern ausdrücken", hieß es in einer Presseaussendung des Vereines.