Frankreich: Schon über 90.000 Corona-Tote

Mehr als 4.000 auf Intensivstationen

Frankreich: Schon über 90.000 Corona-Tote

Regierung bereitet Verlegung von hunderten Patienten aus Großraum Paris vor.

Ein Jahr nach Beginn der Corona-Pandemie hat Frankreich am Freitag die Marke von 90.000 Todesopfern überschritten. Insgesamt starben nach Angaben der Gesundheitsbehörden 90.146 Menschen an den Folgen einer Covid-19-Erkrankung. Derweil rüstet sich Frankreich für die dritte Welle der Pandemie: Mehr als 4.000 Corona-Patienten liegen landesweit auf Intensivstationen - so viele wie seit Ende November nicht mehr.

Die französische Regierung bereitet sich darauf vor, in den kommenden Tagen Dutzende oder sogar hunderte Patienten aus dem Großraum Paris in andere Regionen zu verlegen. Die Lage in den Krankenhäusern in der Region Paris sei "extrem angespannt" und man müsse "jederzeit bereit sein, zusätzliche Maßnahmen zu ergreifen", sagte Regierungschef Jean Castex am Freitag.

Die Zahl der neuen Infektionsfälle stieg am Freitag auf 25.229 an - vor einer Woche waren es 23.507. Landesweit haben bisher rund 4,5 Millionen Menschen eine Corona-Impfung erhalten.
 



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten