Grüner Impfpass rettet unseren Urlaub

Österreich prescht vor

Grüner Impfpass rettet unseren Urlaub

Endlich der Reise-Hammer: Der „Grüne Pass“ macht das Reisen wieder möglich.

Wien/Brüssel. Österreich drückt aufs Tempo und prescht vor: „Wir wollen nicht auf die Umsetzung auf europäischer Ebene warten“, so Kanzler Kurz am Mittwoch. Noch bevor es eine rechtliche Grundlage auf EU-Ebene gibt, wird es bei uns den Grünen Pass für Corona-Geimpfte, Getestete oder Genesene geben. Der Grüne Pass kommt in Österreich bereits ab April. Auf EU-Ebene erst am 1. Juni.

Kurz hat den Grünen Pass vor Wochen gegenüber den EU-Staats- und Regierungschefs angeregt. Tourismusministerin Elisabeth Köstinger hat den Vorschlag aufgegriffen und am 1. März gemeinsam mit Griechenland, Bulgarien, Malta, Slowenien und Spanien in Brüssel eingereicht.

Ministerin: "Die Reise-freiheit wiedererlangen"

Urlaub. Gestern gab die EU-Kommission schließlich das O.k. für das Covid-Dokument. Wer geimpft, getestet oder genesen ist, hat mit diesem Zusatzpass wieder Reisefreiheit (siehe Kasten u.). In den nächsten Tagen wird Österreich die rechtliche Grund­lage für das Dokument schaffen.

Die operative Umsetzung liegt beim Tourismusministerium: „Der Pass ist der richtige Schritt, größtmögliche Freiheit wiederzuerlangen“, sagt Ministerin Köstinger: „Eine anwenderfreundliche digitale Lösung, die über Impfung, Testergebnis oder Infektion informiert, ist der richtige Schlüssel, um in Zukunft wieder frei reisen zu können“, so Köstinger.

Pass ab April gültig. Gerade für ein Urlaubsland wie Österreich sei die Wiederherstellung der Reisefreiheit ganz entscheidend: „Ohne Gäste gibt es keinen Tourismus. Das ist genau das richtige Instrument, um der gesamten Tourismusbranche eine neue Perspektive zu geben. Von dieser Maßnahme profitieren alle – Touristen, aber auch jene, die Gäste bewirten.“ Ab April soll man mit dem Pass in Österreich überall hinkönnen, wo es eine Testpflicht gibt (von Restaurants bis zu Hotels).

Video zum Thema: Grüner Pass in Österreich schon ab April

Karl Wendl



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten