Impfmeister Israel: Kaum Schwerkranke

Intensivstationen im Land leeren sich

Impfmeister Israel: Kaum Schwerkranke

In vier Monaten schaffte Israel, die Zahl der Intensivpatienten von mehr als 1.000 auf weniger als 100 zu reduzieren. 

Erstmals seit knapp zehn Monaten ist in Israel die Zahl der Corona-Schwerkranken unter die Marke von 100 gefallen.

Unter 100 schwer erkrankte Menschen 

Wie aus Daten des Gesundheitsministeriums vom Dienstag hervorging, wurden 93 Menschen als schwer erkrankt eingestuft. Beatmet wurden demnach 58. Letztmals hatte es am 7. Juli 2020 in dem Mittelmeerland weniger als 100 Schwerkranke gegeben. Am 17. Jänner erreichte deren Zahl mit 1.192 ihren Höhepunkt.

Zurück zum alten Leben 

In Israel läuft seit dem 19. Dezember eine erfolgreiche Impfkampagne. Seit rund drei Monaten gehen die Infektions- und Krankenzahlen stark zurück. Binnen 24 Stunden wurden 61 neue Fälle gemeldet. Nur 0,2 Prozent von rund 39.000 Tests fielen positiv aus. Die meisten Corona-Beschränkungen wurden wieder aufgehoben.
Spitze. Israel führte bereits Mitte Februar Erleichterungen für Geimpfte und Genesene ein – also drei Monate früher, als das in den meisten europäischen Ländern der Fall ist. 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten