Jetzt droht Ausreise-Testpflicht im Bezirk Scheibbs

Corona-Hotspot

Jetzt droht Ausreise-Testpflicht im Bezirk Scheibbs

Bei erneuter Überschreitung des Inzidenzwerts von 400  drohen nun schärferer Maßnahmen.

Im Bezirk Scheibbs könnten mit (dem morgigen) Freitag Corona-bedingte Ausreisekontrollen in Kraft treten. Seitens der Landespolizeidirektion Niederösterreich wurde am Donnerstag für diesen Fall auf ein fertiges Einsatzkonzept verwiesen, das laut Sprecher Raimund Schwaigerlehner stichprobenartige Kontrollen "an neuralgischen Punkten" vorsieht. Grundlage für die Maßnahmen wird eine bei Bedarf von der Bezirkshauptmannschaft erlassene Verordnung sein.

Das Schriftstück wird benötigt, wenn dem Bezirk Scheibbs auch am (heutigen) Donnerstag vom Dashboard der Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES) eine Sieben-Tages-Inzidenz von mehr als 400 bescheinigt wird. Am Mittwoch lag dieser Wert mit 446,7 zum sechsten Mal in Folge über der maßgeblichen Schwelle.

Vorbereitungen im Gange

Bei der Bezirkshauptmannschaft waren am Donnerstagvormittag bereits Vorbereitungen im Gange. Bezirkshauptmann Johann Seper verwies im Gespräch mit dem ORF Niederösterreich auf eine mögliche Ausweitung der bisher vorhandenen zwölf Teststraßen. Insgesamt weise der Bezirk rund 50 Ausfahrten auf.

Die etwas mehr als 1.000 Quadratkilometer große Region umfasst 18 Gemeinden und zählt mehr als 41.000 Einwohner. Im Bezirk liegen auch die Skigebiete Hochkar sowie Lackenhof am Ötscher. Während in Letzterem die Saison bereits beendet ist, läuft sie am Hochkar noch bis zum Ostermontag. Auswärtige Freizeitsportler müssen im Fall der Fälle also einen gültigen negativen Corona-Test mitführen.

Für die drei aktuell mit Ausreisebeschränkungen belegten niederösterreichischen Regionen wurde am Donnerstag eine erneute Kontroll-Zwischenbilanz gezogen. In den Bezirken Wiener Neustadt-Land und Neunkirchen gab es seit 25. März insgesamt 19.505 Kontrollen und 1.038 Zurückweisungen. Anzeigen wurden Polizeiangaben zufolge weiterhin keine verzeichnet.

Anders in Wiener Neustadt, wo bereits seit dem 13. März Ausreisekontrollen stattfinden. Hier wurden bis einschließlich Mittwoch bei 61.000 Kontrollen und 970 Zurückweisungen auch 16 Anzeigen vermerkt.
 



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten