Lockdown-Umfrage: 61 Prozent für härtere Corona-Maßnahmen

coronavirus

Lockdown-Umfrage: 61 Prozent für härtere Corona-Maßnahmen

Zufriedenheit der Österreicher mit Krisenmanagement der Regierung steigt leicht.

 

Waren es Ende Oktober noch 52 Prozent der Österreicher, die mit dem Virus-Management der Regierung zufrieden waren, so ist dieser Wert laut aktueller ÖSTERREICH-Umfrage von Research Affairs um zwei Prozentpunkte gestiegen.  

Gestiegen ist auch der Anteil jener Österreicher, die glauben, dass die von der Regierung verhängten Maßnahmen zur Eindämmung der Infektionszahlen ausreichen (36 %).

© oe24
Lockdown-Umfrage: 61 Prozent für härtere Corona-Maßnahmen
× Lockdown-Umfrage: 61 Prozent für härtere Corona-Maßnahmen

 

 

Für härteren Lockdown

Allerdings: Die Mehrheit (64 %) der Befragten glaubt das nicht und will – was nun auch geschieht –, dass die Maßnahmen verschärft werden (61 %). Eine hohe Zustimmung findet das Verbot von Weihnachtsmärkten (65 %), und eine leichte Mehrheit (52 %) würde eine Maskenpflicht auf öffentlichen Plä tzen befürworten.

Schulfrage

Was definitiv auf wenig Akzeptanz stößt, ist die (bevorstehende) Schließung von Pflichtschulen. 58 Prozent sagen klar, dass Volksschulen und Unterstufen weiterhin geöffnet bleiben sollen.

© oe24
Lockdown-Umfrage: 61 Prozent für härtere Corona-Maßnahmen