Impfung

Corona-Impfung

Moderna-Impfstoff löst erstmals allergische Reaktion aus

Einem Bericht zufolge ist es in den USA zu einer ersten allergischen Reaktion auf den Moderna-Impfstoff gekommen. 

USA. Laut einem Bericht der "New York Times" hatte ein Mann eine allergische Reaktion auf den Corona-Impfstoff des Herstellers Moderna. Dabei handelt es sich um einen Arzt aus Boston, der gegen Schalentiere allergisch ist. Nach der Verabreichung des Impfstoffes am Donnerstag, sei ihm schwindelig geworden und er habe unter Herzrasen gelitten.

Der Arzt wurde daraufhin im Krankenhaus behandelt. Ein Krankenhaussprecher sagte, es gehe dem Mann wieder gut.

Empfehlung der US-Behörde CDC

Die US-Seuchenbehörde CDC empfiehlt, dass Impf-Kandidaten, die in der Vergangenheit schon Allergien aufwiesen, nach der Injektion des Corona-Impfstoffs für 15 Minuten am Ort der Impfung bleiben. Ab kommender Woche will die Behörde auf ihrer Website auch offiziell über Reaktionen auf die Impfstoffe informieren.
 
Generell wird angenommen, dass allergische Reaktionen auf Impfstoffe mit einer Rate von etwa eins pro eine Million auftreten. Dabei ist es egal, um welche Impfung es sich handelt.


OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten