Ronaldo als Corona-Superspreader?

Hatte viele Kontakte

Ronaldo als Corona-Superspreader?

Superstar Cristiano Ronaldo (35) hat Corona, Portugal zittert vor weiteren Fällen. 

Lissabon. Die Angst geht um. Am Sonntag gegen Frankreich (0:0) stand Superstar Cristiano Ronaldo in der Startelf. Auf dem Spielfeld wurde er dabei beobachtet, wie er einigen Stars die Hand schüttelte. Darunter Kylian Mbappé.

Jetzt der Schock: Der 35-jährige Juventus-Star wurde positiv auf das Coronavirus getestet – das bestätigte der portugiesische Verband.

Kontakt. Noch dazu: Kurz vor dem Frankreich-Match spielte Ronaldo bei einem Freundschaftsspiel gegen Spanien mit. Das bedeutet: Er hatte Kontakt zu weiteren Top-Stars.

Ronaldo verließ gestern das Teamquartier, begab sich in Quarantäne. Symptome weist der Superstar keine auf. Fix: Beim heutigen Nations-League-Spiel gegen Schweden wird er nicht dabei sein.

Unsicherheit. Noch mehr Sorge: Am Montag postete Ronaldo ein Foto auf Instagram. Es zeigt ihn beim Abendessen mit der portugiesischen Nationalelf. Der Europameister von 2016 zittert deswegen vor weiteren Fällen.

 

 

 

Unidos dentro e fora do campo! ???????????????????????? #todosportugal pic.twitter.com/4bQSUIPm2m

 

— Cristiano Ronaldo (@Cristiano) October 12, 2020

 

 

 

 

Unklar. Die anderen portugiesischen Spieler sind am Dienstag einem Corona-Test unterzogen worden. Alle sind negativ und werden am Training teilnehmen, schrieb die portugiesische Sportzeitung A Bola. Wo sich Ronaldo angesteckt haben könnte, war unklar.

Vor fünf Tagen hatten mehrere Medien unter Berufung auf die Gesundheitsbehörden der Stadt Turin ­berichtet, einigen Juventus-Spielern würden Konsequenzen drohen, weil diese die seit Samstag wegen zwei Corona-Fällen im Klub bestehende Quarantäne gebrochen hatten, um zu ihren Nationalteams zu reisen.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten