Krebspatient nach Corona-Infektion geheilt

Neue Daten

Studie: So lange hält Schutz nach Corona-Infektion

Eine britische Studie soll Hinweise liefern, wie lange man sich nach einer überstandenen Corona-Infektion nicht mehr anstecken kann. 

Neue Studiendaten aus England sollen Hinweise darauf liefern, wie lange man nach einer überstandenen Corona-Infektion immun sei. Zunächst gingen die Experten von sechs Monaten aus – jetzt verdichten sich die Hinweise für einen anderen Zeitpunkt. 

Neue Daten zeigen nun, dass die Immunität nach einer Corona-Infektion auch nach acht Monaten noch immer gegeben sei. Das geht auch einem Bericht hervor, den das britische Beratungsgremium "Nervtag" am Freitag veröffentlichte.

Antikörper auch nach acht Monaten

Auch nach acht Monaten nach einer Corona-Infektion habe man bei "fast allen untersuchten Personen" Antikörper entdeckt, so die Experten. Bei der letzten großen Studie ging man noch von einem Schutz über sechs Monate aus. Allerdings sei die tatsächliche Resistenz gegen eine neue Infektion von der Altersgruppe abhängig. Die Unterschiede zwischen älteren und jüngeren Menschen sei groß. 

Demnach hätten jüngere Menschen eine größere Chance, sich in diesem Zeitraum tatsächlich nicht mehr anzustecken. Die Hinweise verdichten sich also, dass der Körper noch länger über Antikörper verfügt, als bisher angenommen. 



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten