Trauriger Rekord: 44 Corona-Tote in der Steiermark

Neuer Höchstwert

Trauriger Rekord: 44 Corona-Tote in der Steiermark

Am Montag wurden in der Steiermark gleich 44 neue Todesfälle gemeldet.

Die Landessanitätsdirektion Steiermark hat nach dem Wochenende einen neuen Höchststand bei den Todesfällen im Zusammenhang mit dem Coronavirus gemeldet: Mit 44 gestorbenen Männer und Frauen sind es so viele wie noch nie. 521 Personen sind bisher mit oder an Covid-19 in der Grünen Mark verstorben. Von den steirischen Verstorbenen waren 266 Männer und 255 Frauen. Das älteste Todesopfer war Jahrgang 1919, der jüngste Verstorbene war Jahrgang 1980.
 
Bei der Sieben-Tages-Inzidenz führt derzeit der Bezirk Murau mit 544 Neuinfektionen in sieben Tagen pro 100.000 Einwohner an. Der Bezirk war lange Zeit der einzige steirische Bezirk, in dem keine Infektion bekannt war. Eine hohe Sieben-Tages-Inzidenz liegt auch für die Bezirke Murtal (534) und Voitsberg (444) vor. Am geringsten ist das Infektionsgeschehen der vergangenen Woche in den Bezirken Weiz (268) und Deutschlandsberg (212).
 
Derzeit sind in der Steiermark - soweit bekannt - 12.088 Personen aktiv mit dem Coronavirus infiziert. 18.531 sind mittlerweile genesen.


OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten