Überblick: Was in Wien am 13. Dezember wieder öffnet

Shops, Fitnessstudios und Co.

Überblick: Was in Wien am 13. Dezember wieder öffnet

Wien öffnet nach dem Lockdown schrittweise. Während Shops, Fitnessstudios und Co. am 13. wieder öffnen, muss die Gastro bis zum 20. Dezember warten. Ein Überblick über die neuen Maßnahmen in der Bundeshauptstadt:

Wien öffnet wie erwartet nach dem Lockdown schrittweise. Das hat Bürgermeister Michael Ludwig (SPÖ) am Dienstag nach Beratungen mit seinem Fachgremium erläutert. Der Handel (dazu zählen auch Christkindlmärkte), die körpernahen Dienstleister und die Kultur dürfen - für geimpfte Personen - schon am 13. Dezember wieder aufsperren. Die Gastronomie folgt erst am 20. Dezember.

  • Ausgangsbeschränkungen: Für Geimpfte und Genesene fallen ab 13. Dezember die Ausgangsbeschränkungen weg. Ungeimpfte müssen weiterhin im Lockdown bleiben.
  • Handel & körpernahe Dienstleister: Am 13. Dezember sperren wieder alle Geschäfte auf. Dazu zählen auch die Verkaufsstände am Christkindlmarkt. Auch Körpernahe Dienstleister wie Friseure, Masseure, Kosmetiker und Co. dürfen wieder öffnen.
  • Kultur: Kulturveranstaltungen bzw. Events ab 25 Personen sind ab 13. Dezember wieder möglich. Hier gilt die 2Gplus-Regel, also genesen oder geimpft plus PCR-Test.
  • Sport: Im Outdoorbereich soll laut Ludwig "vieles wieder möglich sein". Im Indoorbereich nur Sportarten, bei denen es keinen Körperkontakt gibt. Fitnesscenter dürfen wieder öffnen.
  • Gastronomie und Hotels dürfen erst wieder am 20. Dezember öffnen. Dann darf auch am Christkindlmarkt wieder unter Einhaltung der 2G-Regel konsumiert werden (davor ist nur das Einkaufen am Stand oder Take-Away erlaubt).

Video zum Thema: Umfrage: So denkt Österreich über die Öffnungs-Schritte



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten