Vier Monate altes Baby an Coronavirus gestorben

Todes-Drama

Vier Monate altes Baby an Coronavirus gestorben

Kinder sterben nur selten an den Folgen einer Coronavirus-Infektion. 

Lissabon. In Lissabon ist ein vier Monate altes Baby an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben. Das kleine Mädchen litt von Geburt an an einer schweren Herzerkrankung, wie die portugiesischen Gesundheitsbehörden am Mittwoch mitteilten. Infolge der Corona-Infektion zog sich das Baby demnach eine Herzmuskelentzündung zu und starb letztlich an einem septischen Schock.

Kinder sterben nur selten an den Folgen einer Coronavirus-Infektion. In Portugal haben sich insgesamt bisher mehr als 54.700 Menschen mit dem neuartigen Virus infiziert, mehr als 1.780 starben daran.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten