Wiener Linien verschärfen Maskenpflicht

Ab Betreten der Stationen

Wiener Linien verschärfen Maskenpflicht

Ab sofort gilt die Maskenpflicht bereits ab Betreten der Station.

Ab sofort gilt der Mund-Nasen-Schutz nicht nur in den Fahrzeugen und auf den U-Bahnsteigen der Wiener Linien, sondern in allen Wiener Linien-Gebäuden bereits ab Betreten des Eingangsbereiches, das teilten die Wiener Linien am Freitag in einer Aussendung mit.  Auch in den Info- und Ticketstellen sowie im Kunden Center in Erdberg ist der Mund-Nasen-Schutz verpflichtend.

Strafe: 50 Euro

 
Rund 130 Sicherheitsdienst-MitarbeiterInnen achten rund um die Uhr darauf, dass sich alle Fahrgäste an die Regeln halten und den Mund-Nasen-Schutz korrekt tragen. Zusätzlich zum Sicherheitsdienst sind mehr als 200 Service-MitarbeiterInnen und 150 Kontrollorgane in zivil bei den Wiener Linien unterwegs. Wer sich auch nach Ansprache und Ermahnung durch die Sicherheitsdienst-MitarbeiterInnen weigert, wird in letzter Konsequenz von der Weiterfahrt ausgeschlossen und zahlt eine Geldstrafe in der Höhe von 50 Euro. Bisher wurden mehr als 55.000 Ermahnungen ausgesprochen und 198 Strafen verhängt.
 
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten