3D-Drucker in McDonald's-Filialen?

Für Spielfiguren

3D-Drucker in McDonald's-Filialen?

Fast Food-Riese denkt über neues Angebot für seine Kunden nach.

McDonald's denkt laut einem Medienbericht darüber nach, seine Filialen mit 3D-Druckern auszustatten. Den Anfang soll dabei Großbritannien machen. Dort hat der IT-Chef der Fast-Food-Kette, Mark Fabes, diese Überlegungen nun bestätigt. Die 3D-Drucker sollen vor allem die jüngsten Kunden glücklich machen. Mit ihnen sollen nämlich die aus den Happy Meals bekannten Spielfiguren nachgedruckt werden können.

Glückliche Kinder
Laut einem Bericht von The Register, sind viele Kinder sehr unglücklich, wenn es die gewünschte Spielfigur in der jeweiligen Filiale gerade nicht gibt. Mit einem 3D-Drucker könnten die fehlenden Figuren von den Mitarbeitern direkt vor Ort ausgedruckt werden. So könnten laut Fabes "Familiendramen" abgewendet werden.

Probleme
Derzeit gibt es aber noch einige Punkte, die gegen den Einsatz von 3D-Druckern sprechen. Zum einen sind die Geräte noch ziemlich teuer, zum anderen dauert das Ausdrucken noch relativ lange. Und wer will in einem Fast-Food-Restaurant schon warten?



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten