40 Jahre Haft für PlayStation-Mord

Verkäufer erschossen

40 Jahre Haft für PlayStation-Mord

18-Jährige muss für ihre abscheuliche Tat lange ins Gefängnis.

Im Jahr 2014 entwickelte sich in Georgia (USA) ein geplanter Verkauf einer PlayStation 4 zu einem Mordfall. Konkret wollte der 28-jährige Daniel Zeitz seine Sony-Konsole verkaufen. Es dauerte nicht lange, bis sich eine Interessentin bei ihm meldete. Doch Kayla Dixon (Bild oben) hatte gar nicht vor, die PS4 zu bezahlen. Die damals 16-Jährige wollte sie bei der vereinbarten Übergabe klauen.

40 Jahre Haft

Zeitz wehrte sich jedoch und wollte die Spielekonsole, ohne Geld dafür zu bekommen, natürlich nicht hergeben. Daraufhin zog Dixon eine Waffe, und erschoss den jungen Mann. Nun wurde die mittlerweile 18-Jährige von einem Gericht zu einer 40-jährigen Haftstrafe verurteilt. Sie muss für ihre abscheuliche Tat also im Gefängnis lange büßen.

Video zum Thema: Reue für den PlayStation-Mord
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten