Facebook

Weitere Gender-Angaben

Facebook "erlaubt" Bi- und Trans-Sexuelle

Netzwerk führt zahlreiche Geschlechtsbezeichnungen ein.

Facebook führt kurz nach seinem 10. Geburtstag den Ausbau seiner Gender-Angaben weiter fort. Im weltgrößten Online-Netzwerk können Nutzer nun auch Geschlechtsbezeichnungen jenseits von "weiblich" und "männlich" angeben. Englischsprachigen Nutzern stehen ab sofort weitere Möglichkeiten zur Verfügung, wie das Netzwerk in der Nacht zu Freitag in einem Blog-Eintrag mitteilte. Dazu zählen etwa "transgender" oder "bi-gender":


Die Wahlmöglichkeit ist nahezu uneingeschränkt.

Diverse Einstellungsmöglichkeiten
Die Nutzer können zudem einstellen, ob die Geschlechtsbezeichnung für alle oder nur für eigene Kontakte sichtbar sein soll. Sie können festlegen, ob sie bei Ankündigungen innerhalb von Facebook lieber mit einem weiblichen oder männlichen Pronomen angesprochen werden wollen.

Die neue Möglichkeit gibt es zunächst nur für Mitglieder, die Facebook auf US-Englisch nutzen. An einer Umsetzung für andere Sprachen und Länder werde gearbeitet, erklärte das Unternehmen.

Einführung dauerte ein Jahr
Man habe bei der Entwicklung mit Organisationen zusammengearbeitet, die sich für die Rechte von Homosexuellen einsetzen. Facebook habe ein Jahr lang an der Option gearbeitet.

Durchklicken: 10 verblüffende Facebook-Fakten 1/10
Nutzer
Facebook hat mehr als 1,2 Milliarden Nutzer und wäre der Einwohnerzahl nach der drittgrößte Staat der Erde.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten