Microsoft stoppt Produktion von HD-DVD-Geräten

DVD-Nachfolger

Microsoft stoppt Produktion von HD-DVD-Geräten

Nach Toshiba gibt auch der amerikanische Software-Gigant Microsoft die HD-Technologie für die neue hochauflösende DVD-Generation auf. Den Besitzern von HD-Geräten werde weiterhin Unterstützung im Rahmen der Garantiebedingungen gewährt, teilte Microsoft am Samstag in Seattle mit. Die Produktion werde aber gestoppt.

Toshiba-Präsident Atsutoshi Nishida hatte vergangene Woche bei seiner Entscheidung zum sogenannten Formatkrieg mit dem Blu-ray-System von Sony gesagt, rund 300.000 Kunden hätten für die X-Box von Microsoft ein HD-fähiges DVD-Laufwerk im Wert von 130 Dollar (88 Euro) erworben. Noch ist unklar, was der HD-DVD-Stopp für die Besitzer eines HD-Laufwerkes genau bedeuted - viele Filme werden sie sich jedenfalls damit nicht mehr ansehen können, da praktisch alle neuen Video-Releases auf das Blu-ray-Format setzen.

Microsoft hatte lange mit Intel, sowie den japanischen Konzernen NEC und Toshiba auf das HD-Format gesetzt. Dann entschieden sich aber die großen Hollywood-Firmen Sony Pictures, Walt Disney, Twentieth Century Fox und Warner für das Blu-ray-Format für die Vermarktung ihrer Filme auf hochauflösenden DVDs.

Wal-Mart setzt auch auf Blu-ray
Die Kaufhauskette Wal-Mart dürfte dem HD-System den entscheidenden Schlag versetzt haben, als sie mitteilte, nur noch Blu-ray-Geräte und DVDs zu verkaufen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten