Twitter übernimmt Live-Videodienst

SnappyTV gekauft

Twitter übernimmt Live-Videodienst

Anwendung ermöglicht Übertragung von Veranstaltungen ins Internet.

Twitter will mit dem Kauf eines Echtzeit-Videodienstes seine Position als Verbreitungsweg von Bildern stärken. Der Kurznachrichtendienst aus San Francisco verkündete in einer Aussendung, SnappyTV übernommen zu haben. Mit SnappyTV lassen sich Veranstaltungen live ins Internet übertragen und etwa auf dem Smartphone abrufen. Dazu lassen sich kurze Ausschnitte aus Videos verbreiten.

Preis bleibt geheim
Twitter zählt bereits zu den Partnern des Dienstes. Die Videos lassen sich aber auch bei Facebook oder Youtube einbinden. Zwar solle SnappyTV enger mit Twitter verzahnt werden, hieß es. Doch gleichzeitig würden die anderen Partnerschaften fortgeführt. Einen Preis für das vier Jahre alte Unternehmen nannte Twitter nicht.

>>>Nachlesen: Österreicher deckt Twitter-Sicherheitslücke auf

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten